Zahlen und Fakten zur Selbständigkeit

In der politischen und gesellschaftlichen Debatte wird gerne und häufig über die Selbständigen gesprochen. Leider geschieht dies in der Regel sehr undifferenziert - denn die Gruppe der Selbständigen ist sehr heterogon - vom Besitzer eines Familienbetriebs über Ärzte, Rechtsanwälte und die selbständigen Wissensarbeiter bis zu Solostelbständigen, die sich neben Ihrem Angestelltenverhältnis noch etwas hinzuverdienen.

Hier einige Zahlen zum besseren Verständnis:

Anteil der Selbständigen am gesamten Arbeitsmarkt
  • Im Jahr 2016 waren in Deutschland 45,1 Mio. Personen erwerbstätig. 4,3 Mio. Personen gingen einer selbstständigen Beschäftigung nach.
  • 76,1% der Selbstständigen waren im tertiären Sektor tätig.

(Statistisches Bundesamt: https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2017/01/PD17_001_13321.html)

Selbstständige im Jahr 2012 nach Tätigkeit
  • 71.600             Ingenieure
  • 66.800             IT-Kräfte
  • 22.000             Wissenschaftler
  • 60.900             Finanzdienstleister
  • 136.100           Landwirtschaftliche Berufe
  • 90.500             Steuer- und Wirtschaftsfachleute
Qualifikationsstruktur von Solo-Selbstständigen im Jahr 2014
  • 44,7% Hochschule oder Meisterausbildung
  • 48,7% Lehre, Fachschule
  • 6,6% ohne Ausbildung

(Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Solo-Selbstständigkeit in Deutschland – Strukturen und Erwerbsverläufe, Forschungsbericht 465, Mai 2016)